Die letzten warmen Tage

Der Sommer neigt sich seinem Ende zu, und das merkt man auch unserer Garderobe an: Tolle Herbstkleider warten bereits auf ihren Einsatz und natürlich darauf, von uns zu modischen Outfits kombiniert zu werden. Doch was tun, wenn die Temperaturen noch keinen Herbstlook mit Parka und Strumpfhose erlauben? Ganz einfach: Wir machen Sommeroutfits daraus!

Klassisch neutral

Die Looks für warme Tage müssen nicht immer verspielt sein: Auch klassische Silhouetten passen bestens zu sonnigen Nachmittagen in der Stadt und eignen sich noch dazu bei  hohen Temperaturen im Büro. Das A-Linien Kleid im Retro-Dessin ist trotz seines schlichten Schnittes ein echter Blickfang. Eine Sonnenbrille aus derselben Farbwelt sieht nicht nur gut aus, sondern schützt unsere Augen auch zuverlässig vor der immer tiefer stehenden Sonne. Slingpumps in Gold strecken das Bein und Verleihen der Kombination einen eleganten Twist. Zusammen mit dem ebenfalls goldenen Collier entsteht so ein selbstbewusster Sommerlook.


Ein echtes Statement

Wer auch im Herbst nicht auf starke Farben verzichten möchte, der ist mit einem Kleid in der absoluten Trendfarbe bestens Beraten: Rot beherrschte die Laufstege für diese Saison und ist gegen Jahresende nicht mehr aus der Welt der Mode wegzudenken. Mit seiner klassischen Linie und ausgefallenen Details wie den Trompetenärmeln oder dem kontraststarken Bindeband ist dieser rot-schwarze Einteiler ein echtes Statement, welches in keinem Kleiderschrank fehlen sollte. Die schwarze Sonnenbrille und Henkeltasche greifen den Farbkontrast gekonnt auf, Schnürballerinas im gleichen Ton komplettieren den Look. Da darf der Herbst sich noch ein wenig Zeit lassen!