Dos and Don'ts für jeden Dresscode

Sie sind zu einem Event eingeladen und auf der Einladungskarte ist der Dresscode vermerkt. Doch was bedeuten diese Ausdrücke eigentlich genau? Was ist bei “Smart Casual” erlaubt, und was macht man als Frau, wenn auf der Karte “Black Tie” steht? Pünktlich zur Saison der Winter- und Weihnachtsempfänge zeigen wir Ihnen, wie Sie sich stets dem Anlass entsprechend kleiden, damit Unsicherheit bei der Wahl Ihres Outfits keine Chance mehr hat!


Smart Casual

Der Dresscode “Smart Casual” verlangt im Allgemeinen nach einem Look, der aus hochwertigen Materialien, klassischen Schnitten und gedeckten Farben besteht. Blusen, Stoffhosen und hochwertige Lederschuhe sind hier sehr willkommen – T-Shirts mit Prints, weite oder helle Jeans und Sneaker sollten lieber im Schrank bleiben. Helle Blusen aus Seide oder Satin sind unkomplizierte Allrounder, die bei diesem Dresscode wahre Größe zeigen. 

Stoffhosen mit klassischem Muster oder elegantem Finish, wie die verkürzte Bundfaltenhose oder die Stretch-Hose im Metallic-Look, funktionieren dazu bestens. Zeitlose, schwarze Pumps komplettieren den Look, und da die Temperaturen in dieser Jahreszeit nach einer Jacke verlangen, ist ein edler, einfarbiger Mantel aus Schurwolle und Kaschmir ihr treuester Begleiter. 

Glamorous Cocktail

“Cocktail” oder “Glamorous Cocktail” wird gerne als Dresscode für offizielle Empfänge angegeben. Der Name verrät es schon: Mit einem Cocktailkleid sind Sie hier garantiert auf der sicheren Seite! Vermieden werden sollten zu offenherzige Kleider, flache Schuhe und Denim. Gottseidank gibt es Cocktailkleider in so vielen Varianten, dass für jeden etwas dabei ist! Das kleine Schwarze ist nicht umsonst jeder Dame ein Begriff. 

Etwas auffälliger wird es mit Ziersteinen vorne, schlichtere Eleganz verströmt ein Modell mit V-Ausschnitt und in Wickeloptik. Wer gerne etwas mehr wagt, der greift zu einem Kurzarmkleid aus Glanz-Lacquard. Pumps in Schwarz oder Rot passen auch hier immer ins Ambiente, und mit einem Collier in Silber runden Sie Ihr Cocktail-Outfit stilsicher ab. 

Black Tie

Nicht ganz so offensichtlich ist es, was für Frauen beim Dresscode “Black Tie” – wortwörtlich: “schwarze Krawatte” – gemeint ist. Fest steht: Es wird schick. Der Dresscode ist besonders beliebt bei Opernvorstellungen oder Bällen, hier ist elegante Abendkleidung ein Muss. Sie können qualitativ aus dem Vollen schöpfen. Tipp: Wenn Sie sich für ein schulterfreies Outfit entscheiden, nehmen Sie auf jeden fall ein Tuch mit, mit dem Sie Ihre Schultern bedecken können, sollte dies nötig werden. 

Aufwändig gearbeitete Shirts in dunklen Farben mit Pailletten oder hochwertiger Spitze beweisen mondäne Eleganz. Besonders gut passen dazu einfarbige Maxiröcke in ähnlichem Ton, sie geben Ihnen eine feminine Silhouette. Accessoires werden sparsam eingesetzt, dafür aber ganz gezielt gewählt: Ein Perlenarmband oder eine Lacktasche sind bei “Black Tie” die richtige Wahl.