Helfen, wo sonst niemand hinsieht: Die Welthungerhilfe in Äthiopien

In Äthiopien, einem Staat am Horn von Afrika, herrschen seit Jahren Armut, Dürren, Arbeitslosigkeit und daraus resultierende Hungersnöte. Die vorherrschenden Umstände, fehlende Hygiene und vor allem mangelnde Aufklärung führen zu immer neuen HIV-Infektionen, die zum Ergebnis haben, dass viele Kinder schon früh zu Halb- oder Vollwaisen werden. Dieser Teufelskreis aus Armut, Hunger und Krankheit lässt sich nur schwer durchbrechen – doch genau das hat sich die Welthungerhilfe zum Ziel gesetzt. Seit ihrer Gründung im Jahr 1962 operiert die Organisation politisch und konfessionell unabhängig in den Krisengebieten dieser Welt, um den Hunger und seine Folgen nachhaltig zu bekämpfen. 

Wir denken immer über den nächsten Schritt nach, darüber, wie die Menschen gegenüber künftigen Schocks widerstandsfähiger gemacht werden können.

Dr. Till Wahnbaeck, Generalsekretär Welthungerhilfe

© Brockmann Welthungerhilfe
© Brockmann Welthungerhilfe

MADELEINE war von diesem Engagement so begeistert, dass wir seit 2008 mit der Welthungerhilfe kooperieren. Jedes Jahr werden in unserem Weihnachtskatalog Charity-Artikel angeboten, von deren Verkaufspreis 10 € direkt an die Organisation gehen. So konnten wir zusammen mit Ihnen in den vergangenen Jahren insgesamt über 99.000 € Spenden sammeln – Geld, das in Äthiopien langfristig Leben rettet.

Oft sehen wir in einem Land deutliche Fortschritte bei der langfristigen Bekämpfung des Hungers.

Dr. Till Wahnbaeck, Generalserkretär Welthungerhilfe

1. © Gebremedhin Welthungerhilfe 2. © Grossmann Welthungerhilfe


Doch nicht nur in Äthiopien leistet die Welthungerhilfe wertvolle Arbeit. Mit 407 Projekten in 39 Ländern unterstützt die Organisation sowohl kurzfristig mit Nothilfeeinsätzen, als auch langfristig mit Projekten der Entwicklungszusammenarbeit. Ziel ist dabei immer, die Unterstützungsarbeit überflüssig zu machen und den Menschen die nötigen Mittel und Fähigkeiten zu geben, um sich selbst eine bessere Zukunft zu erarbeiten. Das ganze passiert nicht nur perfekt organisiert und strukturiert, sondern vor allem auch transparent: Seit über 20 Jahren trägt die Welthungerhilfe das DZI-Spendensiegel, welches bestätigt, dass Spendengelder hier ganz sicher bei den Menschen ankommen, die sie am Meisten benötigen.

Hier wird großartige humanitäre Arbeit geleistet.

Dr. Till Wahnbaeck, Generalserkretär Welthungerhilfe

© Welthungerhilfe
© Welthungerhilfe