Stilikonen ... wir stylen nach!

Alle paar Jahre gibt es sie: Frauen, die sich so selbstverständlich gut kleiden, dass sie mit ihren einzigartigen Looks als Stilikonen in die Geschichte eingehen. Von diesem Kleidungsgeschick wollen wir uns eine Scheibe abschneiden und werfen heute einen Blick in die Garderobe dreier Frauen, deren Namen jeder modebewussten Frau ein Begriff sind.  

Audrey Hepburn

Seit die Schauspielerin im Jahr 1953 durch ihre Rolle im Film Ein Herz und eine Krone quasi über Nacht zum Shootingstar wurde, schuf sie klare Kontraste zu den üppigen Modeidealen ihrer Zeit: Hepburn setzte ihren zierlichen Körper besonders gerne mit dem schlichten, kleinen Schwarzen, großen Sonnenbrillen und auffälligen Hüten in Szene. Dieser für sie so typische Stil gilt noch immer als klassisch: Deshalb ist das Etui-Kleid aus Leder auch jetzt noch ein femininer Allrounder. Ergänzt durch eine dunkle Sonnenbrille und einen runden Hut aus Wollfilz entsteht der Signature-Look, den Frauen auf der ganzen Welt kennen und feiern.  

Marlene Dietrich

Als eine der ersten deutschen Schauspielerinnen schaffte sie den Sprung nach Hollywood, und das nicht ohne Grund: Über Jahre hinweg gelang es der gebürtigen Berlinerin sich immer wieder neu zu erfinden und die Modewelt auf Trab zu halten. So machte sie unter anderem den androgynen Look salonfähig, als sie 1930 im Film Marokko im Sakko eine andere Frau küsste. Sie war der Beweis dafür, dass nicht nur Männer in Hosenanzügen gut aussehen können – ein Grundsatz, der bis heute gilt. Für den Marlene-Look eignet sich ein grauer Glencheck-Zweiteiler, getragen über einem schlichten, schwarzen Pullover mit Stehkragen. Die Lederhandschuhe sorgen für den letzten Schliff – So stehen Sie der Stilikone in nichts mehr nach!  

Jackie Kennedy

Nicht nur die Filmbranche bringt echte Stilikonen hervor: Auch die Looks der amerikanischen Journalistin und First Lady Jackie Kennedy machten Geschichte. Schlichte Kostüme in geometrischen Schnitten wurden ihr Markenzeichen und brachten ihr so viel Medieninteresse ein, wie bis dahin keiner First Lady. Grund genug, uns von ihr inspirieren zu lassen! Der Kurzblazer in pastellrosé besticht durch seine reduzierte Form. Dem schlichten, weißen Shirt verleiht der eckige Ausschnitt ein elegantes Detail und bildet außerdem den perfekten Rahmen für das mehrreihige Perlen-Collier, das den Look stilvoll aufwertet. 
 

Bildcredits: © Cover Images